Jelena Isinbayeva – Abseits der Matte zu gesprächig

Mitarbeiterin des Tages, 03. Juni 2019: Jelena Isinbayeva

Der Stabhochsprung der Damen – er ist eine vergleichsweise junge Disziplin. Und seit dem Rücktritt von Jelena Isinbayeva auch irgendwie wieder aus dem Blickfeld der über den Fußballrand hinaus blickenden Sportfans verschwunden. Jelena hat nicht nur aus ihrer Sportart eine Show gemacht, sondern aus jedem einzelnen Sprung. Und ist dabei so verfahren wie Sergej Bubka, der sich auch immer um einen Zentimeter weiter nach oben geschraubt hat.

Um von den diversen Veranstaltern der Meetings eine Weltrekordprämie zu kassieren.
Jener von Jelena Isinbayeva war am Ende ihrer Karriere bei 5,06 Meter angelangt.

Sportlich also alles in Ordnung. Mehr als das, schließlich hat Jelena bei Olympischen Spielen zwei Mal Gold geholt. Abseits der Landematte hat sich Isinbayeva mit ihrer Unterstützung für die homophobe Politik von Wladimir Putin schlichtweg daneben benommen. Sie hätte einfach von ihrem Recht Gebrauch machen sollen, auch mal nichts zu sagen. Das aber ist einer Diva wie Jelena Isinbayeva wohl nicht in die Wiege gelegt worden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.