Der Tag, 28.05.: Bruins, Zverev, Vechta

Frühmorgens

NHL – Das erste Spiel der Stanley Cup Finals startete spektakulär. Nach 23 Minuten führten die Blues mit 2:0, doch die Gastgeber aus Boston drehten anschließend die Partie komplett und gewannen mit 4:2. Durch dieses Comeback gehen die Bruins damit 1-0 in Führung.

MLB – Die Red Sox starteten in eine Serie von vier Spielen gegen die Indians. 12:5 gewannen die Red Sox, da vor allem im fünften Inning das Pitching der Indians sechs Runs zugelassen hat. Mit einem 29-25-Record liegen die Red Sox aus Platz Drei der AL West.

 

Nachmittags

WTA-Tour – Für Mona Barthel war bereits nach der ersten Runde Schluss bei den French Open. 2:6, 4:6 verlor die Neumünsteranerin gegen Caroline Garcia. Viktoria Azarenka siegte 6:4, 7:6 gegen Jelena Ostapenko. Simona Halep gönnte sich im zweiten Satz gegen Ajla Tomljanovic eine kleine Auszeit, siegte am Ende 6:2, 3:6, 6:1. Schwerer tat sich Naomi Osaka, die kurz vor dem Matchverlust stand, am Ende aber die komplette Partie drehen konnte und mit 0:6, 7:6, 6:1 gegen Anna Schmiedlova gewann.

ATP-Tour – Alexander Zverev lebte wieder seine Vorliebe für Fünf-Satz-Matches aus. 7-6(4) 6-3 2-6 6-7(5) 6-3 siegte Zverev gegen John Millman, dabei wirkte Zverev in den Sätzen Drei und Vier wieder unkonzentriert und brachte Millman so immer besser ins Spiel. Cedric-Marcel Stebe hatte weniger Lust auf fünf Sätze, verlor chancenlos 1:6, 1:6, 4:6 gegen Karen Khachanov. Juan Martin del Potro zog mit einem 3:6, 6:2, 6:1, 6:4 gegen Nicolas Jarry in Runde Zwei ein.

Giro – Giulio Ciccone gewann die diesjährige Königsetappe nach Ponte die Legno. Ciccone, der sich aus einer Ausreißergruppe heraus durchsetzten konnte, ist auch der Führende der Bergwertung. Richard Carapaz verteidigte seine Gesamtführung.

 

Abends

Relegation 2. Bundesliga – Der SV Wehen ist nach zehn Jahren zurück in der zweiten Bundesliga. Mit 3:2 siegten die Wiesbadener beim FC Ingolstadt 04 und setzten sich damit durch die Auswärtstorregel durch. Die Ingolstädter müssen damit nun also doch in die dritte Liga absteigen. Der Twitter-Account des Aufsteigers wirkte anschließend geradezu beschwingt.

BBL – Aufsteiger SC Rasta Vechta steht im Halbfinale der BBL-Playoffs! In einer sehr abwechslungsreichen Partie setzten sich die Gäste mit 90:86 durch und schickten Brose Bamberg damit in den Urlaub. Trotz einer deutlicheren Führung von zehn Punkten im dritten Viertel, kämpfte sich die Mannschaft aus Vechta mit seinem physischen Spiel zurück in die Partie und siegte am Ende mit einem Lauf von acht Punkten.

Der Tag, 24.05.: Leonard, Giolito, Garcia

Frühmorgens

NBA – Die Raptors siegten in der Nacht bei den Bucks und drehten damit die Serie nach 0:2-Rückstand nun in eine 3:2-Führung. Teamleader für die Raptors war erneut Kawhi Leonard, der 35 Punkte beisteuerte.

MLB – Den White Sox gelang beim 4:0-Sieg bei den Astros ein Shutout. Pitcher Lucas Giolito war dabei der gefeierte Mann des Spiels. Mit 107 Pitches und 82 Strikes gelang Giolito ein herausragendes Spiel.

 

Nachmittags

Giro – Ilnur Sakarin gewann die erste Bergankunft der laufenden Italien-Rundfahrt. In Ceresole Reale, 2247 Meter über dem Meeresspiegel, nahm der Fahrer des Teams Katusha-Alpecin den Schlussanstieg aus einer Ausreißergruppe heraus am schnellsten. Jan Polanc verteidigte die Gesamtführung.

WTA-Tour – Yulia Putintseva, 6:4, 7:5 gegen Sorana Cirstea, und Tamara Zidansek, 7:6(4), 6:2 gegen Katerina Siniakova, heißen die Finalistinnen des Turniers in Nürnberg. In Straßburg zog Caroline Garcia ins Finale ein, die Chloe Paquet mit 6:3, 6:4 besiegen konnte. Ihre Gegnerin ist Dayana Yastremska, die die favorisierte Aryana Sabalenka mit 6:4, 6:4 schlagen konnte.

ATP-Tour – Sascha Zverev kämpfte sich in das Finale von Genf. Gegen Federico Delbonis brauchte es 2:38 Stunden bis Zverev mit 7:5, 6:7(6), 6:3 als Sieger zum Handshake gehen durfte. Sein Gegner ist Nicolas Jarry, der Radu Albot 6:3, 6:4 bezwang. In Lyon bestreiten Benoit Paire (6:4, 6:2 gegen Taylor Fritz) und Felix Auger-Aliassime (2:6, 7:6(3), 6:4 gegen Nikoloz Basilashvili) das Titelmatch.

Abends

Relegation 2. Bundesliga – Ingolstadt siegte mit 2:1 beim SV Wehen Wiesbaden. Lezcano brachte den FC mit einem Doppelpack 2:0 in Führung. Mit dem Anschlusstreffer in der sechsten Minute der Nachspielzeit, konnten die Gastgeber ihre Ausgangssituation für das Rückspiel deutlich verbessern.

BBL – Bayern München siegte zum Tagesabschluss noch mit 84:74 bei den Löwen Braunschweig und besitzt damit im dritten Spiel der Serie den ersten Matchball.

Der Tag, 22.05.: Blues, Lowry, Sabalenka

Frühmorgens

NBA – Die Raptors glichen mit dem 120:102 die Serie gegen die Bucks aus. Kawhi Leonard mit 19 Punkten, Kyle Lowry mit 25 und Marc Gasol mit 17 Zählern führten ihr Team gemeinsam zum Sieg.

 

NHL – Die Blues siegten deutlich mit 5:1 gegen die Sharks und stehen damit in den Stanley Cup Finals 2019. Dort warten nun die Boston Bruins.

 

Nachmittags

ATP-Tour – Nicolas Jarry scheint auch weiterhin in Form zu sein. Besiegte in Genf Denis Kudla 6:3, 6:3 und steht im Viertelfinale. Stan Warinka scheiterte in drei Sätzen gegen Damir Dzumhur. In Lyon siegte Denis Shapovalov gegen Ugo Humbert 2:6, 7:6(3), 6:2. Der topgesetzte Nikoloz Basilashvili gewann gegen Tristan Lamasine 7:5, 7:5.

WTA-Tour – Durch den Regen gab es heute viele Matches in Nürnberg und Straßburg. Anna-Lena Friedsam siegte gegen Andrea Petkovic 6:3, 6:1. Mona Barthel, Jule Niemeier und Sabine Lisicki verloren ihre Matches. Im Elsass unterlag auch Laura Siegemund der an Zwei gesetzten Aryana Sabalenka 6:4, 6:3.

Giro – Caleb Ewan holte sich den Sieg im Massensprint von Novi Ligure. Pascal Ackermann brachte sich in keine gute Position und wurde Dritter. Ab morgen wird es steiler zugehen, sodass die Sprinter vorerst in den Hintergrund treten werden.

 

Abends

BBL – Eine spannende Partie sahen die Fans in Bamberg. 89:89 war das Ergebnis nach vier Vierteln, sodass eine Overtime die Entscheidung bringen musste. Dort hatten die Bamberger mehr Wurfglück und glichen so die Viertelfinal-Serie zum 1:1 aus.

Der Tag, 19.05.: Paderborn, Nadal, Schwartz

Frühmorgens

NBA – Die Warriors bewegen sich im Eiltempo in Richtung NBA-Finals. 110:99 siegten die Titelverteidiger in Portland und führen nun schon fast uneinholbar mit 3-0. Stephen Curry und Draymond Green waren dabei mit kombinierten 56 Punkten und 19 Rebounds wieder die herausragenden Spieler auf der Platte.

 

Nachmittags

WTA-Tour – Karolina Pliskova ist die Siegerin von Rom. 6:3, 6:4 siegte sie im Finale gegen eine insgesamt klar unterlegene Johanna Konta, die mit dem Finaleinzug unter die Top 30 der Weltrangliste zurückkehrt. Pliskova rückt mit dem Titel wieder auf Platz 2 vor.

Giro – Primoz Roglic gewann das Zeitfahren im Regen von San Marino vor Victor Campenaerts. Roglic konnte so den Vorpsrung in der Gesamtwertung auf die schärfsten Konkurrenten weiter ausbauen, das rosa Trikot trägt jedoch weiterhin Valerio Conti.

2. Fußball-Bundesliga -Der SC Paderborn schaffte den Durchmarsch und ist zur neuen Saison wieder erstklassig unterwegs. Grund dafür ist das 2:2 von Union Berlin in Bochum, das trotz der 1:3-Niederlage in Dresden den Aufstieg bescherte. So spielt Union in der Relegation gegen den VfB Stuttgart. Fest steht nun auch der Relegationsteilnehmer gegen den Dritten der dritten Liga. Der FC Ingolstadt verlor mit 2:4 in Heidenheim und konnte den 16. Platz nicht mehr verlassen. Gegner ist nun der SV Wehen Wiesbaden.

Eishockey-WM – Nächste Pleite für das deutsche Team. 1:3 unterlag die DEB-Auswahl den USA und steht nun auf Gruppenplatz 4. Frederik Tiffels brachte das deutsche Team in der 12. Minute in Führung. Kurz danach fiel jedoch bereits der Ausgleich, doch das deutsche Team machte eine gute Partie, wurde jedoch am Ende durch zwei späte Gegentore nicht belohnt.

 

Abends

ATP-Tour – Rafael Nadal konnte in Rom seinen ersten Sandplatztitel des Jahres feiern. 6:0, 4:6, 6:1 siegte der Spanier gegen Novak Djokovic nach 2:24 Stunden. Djokovic Spiel war insgesamt zu fehlerhaft, um Nadal über die komplette Distanz in Bedrängnis zu bringen.

BBL – Die EWE Baskets Oldenburg starteten mit einem Sieg in die Playoffs. 105:94 lautete der Endstand gegen die Telekom Baskets Bonn. Rasta Vechta siegte mit 96:85 gegen Brose Bamberg und untermauerte damit gleich im ersten Spiel das gute Abschneiden in der Hauptrunde.

Serie A – Inter verlor das Gastspiel beim SSC Napoli mit 1:4 und konnte damit am vorletzten Spieltag noch nicht den Einzug in die Champions League sichern. Grund dafür war auch der Sieg des Stadtrivalen Milan, der sein Heimspiel gegen Absteiger Frosinone Calcio mit 2:0 gewann, und so einen Punkt hinter Inter auf Platz 5 weilt.

NHL – Ausgeglichene Verhältnisse zwischen den Sharks und den Blues im Western Conference Final. Die Gäste aus St. Louis siegten deutlich mit 5:0 und stellten die Serie damit auf 2:2. Spieler des Abends war jaden Schwartz, der drei Treffer beisteuern konnte.

Der Tag, 18.05.2019,: Antetokounmpo, Kovac, Alba

Frühmorgens

NBA – Die Bucks führen nach zwei Spielen mit 2-0 in den Eastern Conference Finals. Schon im ersten Viertel konnten die Gastgeber mit 14 Punkten in Führung gehen und gaben diese anschließend auch nicht mehr aus der Hand. Giannis Antetokounmpo machte mit 30 Punkten und 17 Rebounds wieder eine starke Partie für Milwaukee beim 125:103-Sieg gegen die Raptors.

NHL – Die Blues glichen mit dem 2:1 gegen die Sharks die Serie aus. 2-2 lautet der Zwischenstand im Western Conference Final. Nach der 2:0-Führung der Blues, konnten die Sharks 13 Minuten vor Ende zwar den Anschlusstreffer erzielen, jedoch keine Overtime mehr erzwingen.

 

Nachmittags

1. Fußball-Bundesliga – Der FC Bayern ist nach dem 5:1 gegen Frankfurt wieder Deutscher Meister. Das 4:2 der Mainzer gegen Hoffenheim rettete der Eintracht Platz 7 und die Europa League. Leverkusen schaffte mit dem 5:1 in Berlin noch den Sprung auf Platz 4. Gladbach (0:2 gegen den BVB) und Wolfsburg (8:1 gegen den FC Augsburg) sind mit den Plätzen 5 und 6 ebenfalls in der Europa League dabei

Eishockey-WM – Die DEB-Auswahl kassierte nach den vier Siegen aus vier Spielen eine bittere 1:8-Niederlage gegen Kanada. Trotz dieser Klatsche ist das deutsche Tam sicher für das Viertelfinale qualifiziert, da Dänemark 1:7 gegen die USA verlor.

WTA-Tour – Johanna Konta und Karolina Pliskova stehen im Finale von Rom. Pliskova siegte in 88 Minuten 6:4, 6:4 gegen Maria Sakkari, ließ dabei nur ein Break zu. Konta benötigte dafür gegen Kiki Bertens mehr Zeit und Schweißperlen. In den ersten beiden umkämpften Sätzen siegten beide Spielerinnen jeweils 7:5. Erst im dritten Satz konnte Konta besser gegen Bertens Aufschlag agieren und zwei Breakchancen zum 6:2 nutzen.

 

Abends

ATP-Tour – Rafael Nadal gelang die Revanche gegen Stefanos Tsitsipas. 6:3, 6:4 siegte Nadal nach 102 Minuten und ließ dabei nur zwei Breakbälle zu, die der Sandplatzkönig jedoch abwehren konnte. Nadal spielt damit sein erstes Finale in diesem Jahr auf Sand. Gegner ist dort Novak Djokovic. Der Weltranglistenerste gewann 6:3, 6:7(2), 6:3 gegen Diego Schwartzman. Schwartzman lieferte Djokovic gerade im zweiten Satz einen engagierten Kampf, konnte dieses Niveau im dritten Satz aber nicht mehr halten.

Basketball-Bundesliga – Auftakt in die Playoffs! Deutlich siegte Alba Berlin im Heimspiel gegen Ratiopharm Ulm mit 107:78 und setzte damit ein deutliches Zeichen für die kommenden Spiele. Der FC Bayern siegte gegen die Löwen aus Braunschweig ebenfalls ungefährdet mit 70:59 in der heimischen Arena.

FA-Cup – Manchester City ist Pokalsieger Englands. Eher wenig aufregend war das Finale aus neutraler Sicht, da City den FC Watford in Wembley 6:0 abfertigte. Das Team von Pep Guardiola machte mit diesem Sieg das nationale Triple perfekt, was bisher keinem Club in England gelungen ist.

Handball EHF-Cup -Der THW Kiel ist EHF-Cup Sieger! In der heimischen Ostseehalle gewann das Team von Alfred Gislasson 26:22 gegen die Füchse Berlin und beschert damit dem Coach einen Abgang mit dem Europapokaltitel.

Der Tag, Dienstag, 07.05.: Rockets, Federer, Liverpool

Frühmorgens

NBA – Die Rockets meldeten sich gegen die Warriors zurück und stellten die Serie auf 2-2. 10 Rebounds und 38 Punkte trug ein fabelhaft spielender James Harden zum 112:108-Sieg bei. Die Bucks gewannen gegen die Celtics 113:101 und führen nun 3-1 im Conference Semifinal. Giannis Antetokounmpo war wieder die herausragende Figur auf Seiten der Bucks und stellte mit 39 Punkten und 16 Rebounds alle anderen auf dem Court agierenden Personen in den Schatten.

NHL – Mit 4:3 nach Overtime gelang der Avalanche der benötigte Sieg, um gegen die Sharks ein siebtes Spiel zu erzwingen. Die Bruins siegten hingegen deutlicher und schloßen mit dem 3:0 bei den Blue Jackets die Serie mit 4-2 ab.

MLB – Was macht eigentlich Max Kepler? Eine Frage, die wir uns alle völlig zu Recht jeden Morgen stellen. Beim 8:0 seiner Twins bei den Blue Jays konnte Kepler keine Runs beitragen, jedoch ist Kepler in den letzten Wochen ein extrem wichtiger Faktor im Spiel der Twins. Bitte weiterhin jeden Morgen nachsehen! Die Twins führen die AL Central mit 21-12 Siegen vor den Indians an.

 

Nachmittags

ATP-Tour – Novak Djokovic hatte es gegen Taylor Fritz eilig und siegte in 65 Minuten 6:4, 6:2, Ebenfalls im Achtelfinale steht Marin Cilic, der Jan-Lennard Struff 4:6, 6:3, 6:4 besiegte. Cilic schraubte ab Satz 2 die Fehlerquote deutlich herunter, und machte es Struff ebenso schwerer eigene Punkte zu erzielen.

WTA-Tour – Angelique Kerber sagte in Madrid bereits am Nachmittag ihr Zweitrundenmatch auf Grund von Knöchelproblemen ab. Naomi Osaka zog währenddessen in die dritte Runde ein, hatte gegen Sara Sorribes Tormo zwischenzeitlich jedoch Probleme. 7:6(5), 3:6, 6:0 hieß der Endstand gegen die Wildcard-Inhaberin. Karolina Pliskova verlor überraschend gegen Kateryna Kozlova und darf bereits früher nach Rom reisen.

 

Abends

BBL – Würzburg siegte am Abend 99:84 in Bayreuth und sprang mit diesem Sieg auf den so wichtigen Platz 8, welcher zur Teilnahme an den Playoffs beteiligt.

ATP-Tour – Roger Federer spielte am Abend das erste Match auf Sand seit drei Jahren. Gegen einen chancenlosen Richard Gasquet hatte es der Maestro sehr eilig. Nach 52 Minuten ging Federer mit 6:2, 6:3 als Sieger vom Court. 6:7(2), 6:3 hieß es aus Sicht von Dominic Thiem gegen Reilly Opelka. Dann musste der Amerikaner aufgeben, so dass Thiem ohne dritten Satz in die dritte Runde einzog.

Champions League – Wahnsinn! Der Liverpool FC siegte, nach dem 0:3 aus dem Hinspiel, mit 4:0 gegen den FC Barcelona und steht erneut im Finale der Champions League. Ein Spiel, das man so schnell nicht vergessen wird. Liverpool führte 1:0 zur Pause, legte kurz nach der Pause zwei Tore nach und erzielte mit einer schnell ausgeführten Ecke das 4:0 in der 79. Minute. Auch Lionel Messi konnte keinen typischen Messi-Moment mehr hervorbringen.