Der Tag, 29.05.: Kepler, Nadal, Chelsea

Frühmorgens

MLB – Max Kepler ist momentan nicht zu bremsen. Beim 5:3-Sieg seiner Twins gegen die Brewers erzielte Kepler mit einem Hit im siebten Inning 2 RBIs und konnte anschließend noch einen Run scoren. Die Twins sind mittelerweile der klare Favorit auf den Divisiontitel der AL Central.

 

Nachmittags

Giro – Nans Peters gewann die 17. Etappe, nachdem er sich aus einer Ausreißergruppe absetzten konnte. Gesamtführender Richard Carapaz konnte seinen Vorsprung auf Primoz Roglic und Vicenzo Nibali weiter ausbauen und ist damit dem Gesamtsieg ein Stück näher.

ATP-Tour – Yannick Maden bekam im Zweitrundenmatch gegen Rafel Nadal beim 1:6, 2:6, 4:6 eine Lehrstunde im Sandplatztennis verpasst. Auch Oscar Otte hatte gegen Roger Federer keine Chance, kam beim 4:6, 3:6, 4:6 zumindest etwas besser weg. Philipp Kohlschreiber verlor überraschend gegen den auf das Doppel spezialisierten Nicolas Mahut mit 3:6, 3:6, 3:6. Mehr zu sagen hatten sich Grigor Dimitrov und Marin Cilic. Dimitrov gewann nach fast 4:30 Stunden mit 6:7, 6:4, 4:6, 7:6, 6:3. Ebenso lange spielten Pierre-Hugues Herbert und Benoit Paire. Paire behielt nach einem tollen Match mit 6:2, 6:2, 5:7, 6:7, 11:9 ganz knapp die Oberhand.

WTA-Tour – Geheimfavoritin Kristina Mladenovic verlor überraschend deutlich 2:6, 1:6 gegen Petra Martic. Kiki Bertens musste nach nur vier Spielen gegen Viktoria Kuzmova aufgeben. Karolina Pliskova gewann dafür deutlich mit 6:2, 6:2 gegen Kristina Kucova. Garbine Muguruza machte es gegen Johanna Larsson ebenfalls deutlich und siegte 6:4, 6:1.

 

Abends

Handball-Bundesliga – Keine Vorentscheidung am vorletzten Spieltag im Meisterschaftskampf. Der THW Kiel siegte 34:26 in Lemgo, sodass der SG Flensburg-Handewitt (26:18 gegen die Füchse Berlin) am letzten Spieltag ein Remis zum Titel reicht.

Europa-League – Der FC Chelsea ist der Titelträger 2019. Im London Derby gegen Arsenal drehten die Blues in der zweiten Halbzeit mächtig in der Offensive auf und erzielten vier Treffer. Auch das zwischenzeitliche 1:3 der Gunners konnte keine Gefahr mehr bringen. Arsenal verspielt damit in Baku die Chance auf eine Champions-League-Teilnahme.

Der Tag, Donnerstag, 09.05.2019: Red Sox, Zverev, Eintracht

Frühmorgens

NBA – Die Warriors und die Rockets lieferten sich erneut ein enges Match, das die Warriors am Ende mit 104:99 gewannen und in der Serie 3:2 führen. Sommerpause dafür für die Celtics. Nach der 91:116-Niederlage bei den Bucks, ist die Serie mit 4:1 entschieden. Angeführt von Giannis Antetokounmpo legten die Bucks von Beginn an vor und führten bereits zur Halbzeit mit 13 Punkten.

NHL – Die Sharks nutzten gegen Avalanche den Heimvorteil und siegten in Spiel 7 mit 3:2. Die frühe 2:0-Führung der Gastgeber war dabei der Grundstein des Erfolgs. Im Finale der Western Conference treffen die Sharks auf die Blues. Im Osten spielen die Bruins und die Hurricanes das Team aus, welches um den Stanley Cup spielen darf.

MLB – Die Red Sox haben einen ausgeglichenen Record! 12 Innings brauchte es bei den Orioles bis Andrew Benintendi das Spiel mit einem Home Run für die Red Sox entscheiden konnte. Einen Anteil am Sieg hatte auch Jackie Bradley Jr., der einen Catch zeigte, der unter den 12 Producern Begeisterung auslöste.

 

Nachmittags

WTA-Tour – Simona Halep erkämpfte sich ein 7:5, 7:5 gegen Ashley Barty. Naomi Osaka schied hingegen überraschend im Viertelfinale gegen Belinda Bencic aus (6:2, 3:6, 5:7). Sloane Stephens gewann ihr Match 6:4, 6:3. Mit einer Quote von 83 Prozent bei ersten Aufschlägen und dabei 76 Prozent gewonnener Punkte legte Osaka den Grundstein für den ungefährdeten Sieg.

ATP-Tour – Novak Djokovic und Dominic Thiem stehen im Viertelfinale der Madrid Open. Thiem bezwang Monte Carlo Sieger Fognini mit 6:4, 7:5. Djokovic besiegte Jeremy Chardy 6:1, 7:6(2). Roger Federer kam gegen Gael Monfils mit blauem Auge vom Court. 6:0 gewann der Maestro den ersten Satz. Danach produzierte Federer jedoch eigene Fehler, was Monfils zum mitspielen anregte. 4:6; 7:6(3) endeten die beiden weiteren Sätze. Monfils zeigte dabei wieder tolle Schläge, die das Publikum für Satz 1 entschädigten.

 

Abends

Handball-Bundesliga – Der THW Kiel ist bereit für das Gipfeltreffen am Sonntag gegen die SG Flensburg-Handewitt. Die Pflichtaufgabe bei der HSG Wetzlar wurde mit 27:23 bewältigt. Die abstiegsgefährdete SG BBM Bietigheim siegte 29:27 gegen Hannover und ist damit nun punktgleich mit dem VFL Gummersbach, dessen Team auf dem ersten Nichtabstiegsplatz steht.

ATP-Tour – Rafael Nadal siegte 6:3, 6:4 gegen Frances Tiafoe und ließ dabei lediglich einen Breakball zu. Alexander Zverev hatte beim 3:6, 6:4, 6:4 gegen Hubert Hurkacz viel Arbeit, um den Einzug ins Viertelfinale zu sichern. Auch in Satz 3 lag Zverev schon ein Break zurück, kämpfte sich aber wieder ins Match und bekam den Matchball mit einem Doppelfehler serviert.

WTA-Tour – Den Tag in Madrid beendeten Petra Kvitova und Kiki Bertens. Bertens setzte sich mit 6:2, 6:3 überraschend deutlich durch und trifft im Halbfinale auf Sloane Stephens.

Europa League – Eine Europapokal-Woche der Dramen fand an der Stamford Bridge ein angemessenes Ende. Leider nicht für die Eintracht. Erst im Elfmeterschießen setzte sich Chelsea durch, nachdem Jovic in der regulären Spielzeit den Führungstreffer von Loftus-Creek egalisierte. Ein weiterer Kommentar ist hier kaum relevant…

Der Tag, Montag, 21. April 2019: Eintracht, Mannheim, Chelsea

Nachmittags 

ATP Tour – Jan-Lennard Struff rauscht frohgemut in das ATP-Tour-500-Turnier in Barcelona. Der Warsteiner paniert Hugo Dellien mit 6:3 und 6:1. Philipp Kohlschreiber zieht indes zurück. Und freut sich schon auf München.

DEL – Ein Tor nach nur fünf Sekunden Spielzeit ebnet Mannheim den Weg zum 4:1 gegen München. Und damit zur 2:1-Führung in der Final-Serie. Viertes Spiel am Mittwoch.

Abends

Bundesliga – Die Frankfurter Eintracht führt in Wolfsburg sehr lange, muss in letzter Minute dann aber doch den Ausgleich durch Anthony Brooks hinnehmen. Frankfurt damit zwei Punkte vor Gladbach auf Platz vier.

Premier League – Chelsea spielt zuhause gegen Burnley nur 2:2, schließt damit punktemäßig zu Tottenham auf. Die Spurs, derzeit Dritter, haben allerdings ein Match weniger ausgetragen.