Der Tag, 01.06.: Kenin, Vardar, LFC

Nachmittags

Giro – Pello Bilbao setzte sich im Sprint der Ausreißer gegen Mikel Landa durch und holte den Tagessieg in Croce d’Aune. Richard Carapaz kontne seine Gesamtführung verteidigen und geht in Rosa auf die letzte Etappe.  Der Zweitplatzierte Vicenzo Nibali muss beim zeitfahren auf 17 Km knapp zwei Minuten aufholen.

WTA-Tour – Das Turnier ist für Andrea Petkovic beendet. Gegen Ashley Barty unterlag sie mit 3:6, 1:6 deutlich. Simona Halep hatte beim 6:2, 6:1 gegen Lesya Tsurenko ebenfalls keine Probleme.Naomi osaka unterlag überraschend Katerina Siniakova klar mit 4:6, 2:6. Die Überraschung des Tages gelang aber Sofia Kenin, die Serena Williams 6:2, 7:5 besiegen konnte.

ATP-Tour – Alexander Zverev hatte mal wieder Lust auf fünf Sätze. Nach der 2:0-Satzführung gegen Dusan Lajovic, wackelte der Aufschlag gewaltig und dem Serben gelang der Satzausgleich. Den letzten Satz kontne Zverev dann dominieren und gewann 6:4, 6:2, 4:6, 1:6, 6:2. Auch Jan-Lennard Struff benötigte gegen Borna Coric fünf Sätze, in denen er den Kroaten beim 4:6, 6:1, 4:6, 7:6, 11:9 regelrecht niederringen musste. Dominic Thiem siegte gegen Pablo Cuevas 6:3, 4:6, 6:2, 7:5. Novak Djokovic gewann gegen Salvatore Caruso 6:3, 6:3, 6:2. Stan Wawrinka siegte ebenfalls in drei Sätzen, musste aber gegen Grigor Dimitrov drei mal in den Tiebreak.

 

Abends

EHF Champions League – MKB Veszprem und Vardar Skopje heißen die diesjährigen Finalisten. Die Ungarn siegten gegen Vive Kielce 33:30. Den Titelträgern von 2017 aus gelang ein echter Kraftakt. Zur Halbzeit lag Vardar 9:16 gegen den FC Barcelona im Rückstand. Nach der Pause kippte das Spiel dann komplett und das Team aus Skopje siegte 29:27.

UEFA Champions League – Der FC Liverpool ist Champions League Sieger. Kein gutes Spiel sahen die Fans in Madrid. Liverpool ging durch einen Handelfmeter schon nach zwei Minuten in Führung. Mohamed Salah verwandelte. Divock Origi legte kurz vor Schluss zum 2:0-Endstand nach. Damit hat Jürgen Klopp seinen Finalfluch endlich besiegen können und seine Trainer-Karriere gekrönt.

Der Tag, Mittwoch, 08.05.2019: Blues, Monfils, Hotspurs

Frühmorgens

NBA – Die Nuggets und die Raptors gewannen ihre Heimspiele deutlich und führen ihre Serien mit jeweils 3:2 an. Beim 124:98 wusste Denvers Center Nikola Jokic mit 25 Punkten, 19 Rebounds und 6 Assists zu überzeugen. Das 125:89 der Raptors wurde auch durch Kawhi Leonard möglich, der solide 21 Punkte und 13 Rebounds beisteuerte.

NHL – Die Blues nutzten in Spiel 7 den Heimvorteil und besiegten die Stars. Mussten dabei aber eine wahre Nervenschlacht gewinnen. Erst in der zweiten Overtime erlöste Patrick Maroon die Gastgeber mit dem 2:1 und machte den Einzug ins Conference Finale perfekt.

MLB – Die Phillies siegten mit 11:1 bei dem Cardinals und führen damit weiterhin die NL East an. Grundstein dieses deutlichen Sieges war das zweite Inning, in dem die Gäste gleich sechs Runs auf das Scoreboard bringen konnten. Bryce Harper gelang dieser Grand Slam:

 

Nachmittags

WTA-Tour – Simona Halep benötigte nur 44 Minuten, um Viktoria Kuzmova die Brille kassieren zu lassen. Auch Petra Kvitova benötigte gegen Caroline Garcia nicht viel Zeit für das 6:3, 6:3. Naomi Osaka siegte ebenfalls glatt mit 6:2, 6:3.

ATP-Tour – Philipp Kohlschreiber verlor sein Zweitrundenmatch gegen Frances Tiafoe. Rafael Nadal erteile Shootingstar Auger-Aliassime mit 6:3, 6:3 eine kleine Lehrstunde. Gael Monfils siegte nach 1:6 in Satz 1 noch mit 6:4, 6:2 und zeigte den Schlag des Tages, des Monats, des Jahres?

 

Abends

ATP-Tour – Alexander Zverev siegte am Abend 6:4, 6:1 gegen David Ferrer, den Zverev damit in den Tennisruhestand schickte. Dementsprechende Ovationen gab es auf dem Centre Court Manolo Santana.

Champions League – Trauer in Amsterdam bei den Ajax-Fans. Mit 2:0 führten die Gastgeber, doch Lucas Moura drehte für Tottenham mit drei Toren das Spiel. Erst in der sechsten Minute der Nachspielzeit erzielte der Brasilianer seinen dritten Treffer und bescherte damit den Hotspurs den Finaleinzug.

 

Der Tag, Dienstag, 30.04.2019: Blues, Towers, Ajax

Frühmorgens

NBA – Die 76ers gleichen in Spiel 2 die Serie gegen die Raptors aus. 94:89 endet die Partie. Die Nuggets gehen hingegen gegen die Trail Blazers in Führung und gewinnen Spiel 1 mit 121:113.

NHL – Die Blues siegen in Dallas mit 4:3. In den torrreichen letzten Minuten gelang dem Team aus St. Louis erst eine Minute vor Schluss das entscheidende Siegtor. Die bisherigen drei Spiele versprechen auch weiterhin eine enge Serie.

MLB – Solider Abend für die Dodgers. Zumindest bis zum siebten Inning. Mit einer 2:0 Führung sorgte das Pitching bis dahin für ungefährliche Giants. Doch am Ende verlor LA mit 2:3. Alle Runs erzielten die Giants in wahrsten Sinne des Wortes “mit einem Schlag”.

 

Nachmittags

ATP-Tour – Viele deutsche Spieler waren heute in München im Einsatz und durften auch größtenteils in der Einzelkonkurrenz den “Traum” vom BMW gleich begraben. Die Herren Marterer, Maden, Struff und Mischa Zverev verloren allesamt ihre Erstrundenpartien. Erfolgreich waren lediglich Philipp Kohlschreiber, der Andreas Seppi klar mit 6:2 und 7:5 besiegte, und Rudolf Molleker, der nach zwei Stunden gegen Marius Copil mit 7:6(5), 4:6, 6:4 als Sieger vom Court spazieren durfte.

WTA-Tour – Auch in Prag mussten Mona Barthel und Andrea Petkovic den Court als Verliererin verlassen. Lucky Loserin Tamara Korpatsch siegte hingegen, so wie auch Qualifikantin Antonia Lottner, die beide noch vormittags das Qualifikations-Finale spielten. Warm gespielt zu sein ist manchmal eben ein Vorteil. Barbara Haas konnte nach erfolgreicher Qualifikation die erste Runde nicht überstehen.

 

Abends

Basketball-Bundesliga – Hamburg ist wieder erstklassig! Ein Satz, den man im Fußball eigentlich minütlich erwartet (bis letzten Sonntag) ist im Basketball nun wahr geworden. Die Hamburg Towers siegen in Spiel 5 der 2.Liga-Playoffs in Chemnitz mit 78:72 und sichern sich damit die Erstklassigkeit für die kommenden Saison. Glückwunsch.

Champions League – Ajax siegte am Abend auch in Tottenham. Der famos herausgespielte Treffer von Donny van de Beek in Minute 15 war der einzige Treffer des Abends. Mit Tor und ohne Gegentor geht es nun für Ajax nächste Woche Mittwoch in das Rückspiel. In Salzburg fangen einige schon an zu zittern…

 

Der Tag, Dienstag, 9. April 2019: Virginia, Baum und die Champions League

Frühmorgens

NCAA Basketball – Die University of Virginia schlägt im Final-Match der March Madness Texas Tech mit 85:77. Who would have thought, bevor das Turnier angefangen hat? Nicht viele.

Nachmittags

Liga Eins – Wir wollen nicht verhehlen, dass sich in der Bundesliga trotz Fehlens sportlicher Ereignisse einiges getan hat: Hannover 96 verabschiedet Horst Heldt mit deftigen Worten, der FC Augsburg flüstert Manuel Baum und Jens Lehman dagegen ein zartes Servus hinterher.

Das schreibt die SZ darüber (oder aber eine Agentur des Vertrauens der SZ) https://www.sueddeutsche.de/sport/augsburg-baum-lehmann-schmidt-1.4403543

ATP-Tour – Philipp Kohlschreiber gibt sich alle Mühe, gegen den 19-jährigen Spanier Alejandro Davidovich Fokina sein gesamtes Nenngeld auszuspielen, gewinnt aber dann doch schon in zwei Sätzen mit 7:6 (4) und 7:5. Alexander Zverev hat beim 6:4 und 6:4 gegen Denis Istomin einen ruhigen Tagim Büro.

Abends

MLB – Home Opener für die Boston Red Sox. Immerhin Mitch Moreland trotzt der Kälte. Mookie Betts trägt auch einen Homerun bei, Chris sale indes findet die Strike-Zone nicht. Zum Zeitpunkt der Drucklegung dieses Artikels führen die Blue Jays mit 6:4.

DEL – Die Adler Mannheim stehen nach einem Cleen Sweep im Endspiel. Nach zwei Dritteln steht es in Köln 4:0 für die Gäste, die Haie können sich mit zwei Toren in die Sommerpause verabschieden.

Champions League – Niemand weiß, wann es nun einen Handelfmeter gibt und wann nicht. Was insofern keinen Einfluss auf die Ergebnisse hat, als dass Aguero den gegebenen für City verschießt. Und Porto den nicht gegebenen naturgemäß nicht schießen darf. Zwei englische Heimsiege, Son für Tottenham wie aus dem Nichts. Keita mit Glück und Firminho schön herausgespielt für Liverpool. Gündogan darf lange, Sané viel zu kurz mitmachen.